2023 war für Chorisma Talheim ein aufregendes und ereignisreiches Jahr. Es ging so richtig rund, hat uns etwas Nerven gekostet und war doch am Ende wunderbar!
 


Begonnen hat es für uns natürlich mit den regelmäßigen Montagsproben zur Vorbereitung auf unser großes Sommerkonzert mit Carmina Burana und weitere kleinere Auftritte im Laufe des Jahres, für die wir immer ein abwechslungsreiches Repertoire vorrätig halten. 
Im Mai stand dann das erste besondere Ereignis an: unser Weinausschank am Deinenbachsee in Flein. Ein tolles gemeinschaftliches Erlebnis, dessen Einnahmen etwas mehr Spielraum für unsere Konzerte und anderen Veranstaltungen ermöglichen.


Der erste Auftritt in 2023 ließ auch nicht lange auf sich warten: in der Zeltkirche in Flein sangen wir von Freunden und Frieden und sangen damit wohl aus den und in die Herzen vieler. Auch weitere Chöre aus der Umgebung traten dort auf und es war sehr spannend sich gegenseitig zuzuhören und auch auszutauschen.
Im Sommer folgte dann der Jahreshöhepunkt: unser großes Konzert im Kulturtreff. Lange haben wir dafür geprobt und es hat sich gelohnt! Carmina Burana von Carl Orff ist ein anspruchsvolles Werk, das seinen Reiz nie verliert und sowohl Musiker als auch Zuhörende zu begeistern vermag. Es wurde ein gelungener Auftritt, der das Publikum im ausverkauften Saal nicht weniger mitzureißen vermochte als uns selbst. Nach der intensiven Probenzeit ein solches Werk auf die Bühne zu bringen, ist etwas ganz Besonderes. Beflügelt durch die Unterstützung unserer Projektsängerinnen und -sänger gaben wir unser Bestes. Ein besonderer Dank gilt auch unserer Mitsängerin Christine Thiel, die mit viel Engagement den Kinderchor Chorissinis leitet, der uns bei diesem Konzert tatkräftig unterstützte. Dieser Abend wird uns noch lange in Erinnerung bleiben!
 


Beim Gassenfescht, nur zwei Wochen nach dem Konzert, zeigte sich dann wieder unser toller Zusammenhalt. Gemeinsam wuppten wir in unserem großen Zelt die Bewirtung mit allerlei Leckereien. Bei sehr heißem Sommerwetter waren vor allem die Cocktails sehr beliebt und wir mixten und zapften und schwitzten und lachten. Es freut uns immer sehr, bekannte und neue Gesichter dort zu sehen und eine schöne Zeit miteinander zu verbringen.
Ein weiteres Highlight in 2023 war der Moment, als wir erfuhren, dass der Musikpavillon so weit fertig gestellt war, dass wir dort wieder die Proben aufnehmen konnten. In den modernisierten Räumlichkeiten fühlen wir uns direkt wieder heimisch. Einige Dinge waren und sind noch zu richten, aber wir freuen uns, wieder in unserer angestammten Umgebung zu sein.


Etwas nur für uns als Chorgemeinschaft, wo wir uns auf unsere Probenarbeit konzentrieren können, ist das traditionelle Probenwochenende, das jährlich im Herbst abgehalten wird. Dazu fahren wir gerne an einen anderen Ort, um ganz für uns zu sein und mal die gewohnten Pfade zu verlassen. In diesem Jahr ging die Fahrt ins Kloster Untermarchtal. Dort konnten wir uns auf den Auftritt beim Adventsnachmittag vorbereiten. Auch blieb dort Zeit für Gespräche, Spaziergänge und natürlich auch eine bunte Abendgestaltung. 


Sehr gerne begleiteten wir auch 2023 wieder die Andacht zum Volkstrauertag auf dem Talheimer Friedhof. Es ist uns ein besonderes Anliegen, das Andenken der Kriegsopfer vergangener und aktueller Zeiten in Ehren zu halten und wir werden nicht müde, zu Frieden, Toleranz und Verständnis füreinander aufzurufen! Werte, die uns als Chorgemeinschaft besonders wichtig sind und die wir in jeder Probe und bei jeder Unternehmung gemeinsam leben und auch nach außen tragen wollen.
Mit dem Adventsnachmittag gingen wir 2023 aber auch ganz neue Wege, indem wir nicht nur gemeinsam mit dem Kinderchor Chorissinis auftraten, sondern auch mit den Schülerinnen und Schülern der Schlossbergschule. Die Klassen haben in kurzer Zeit großartige Beiträge vorbereitet, die das Programm wunderbar abwechslungsreich gestalteten und einfach einen schönen Nachmittag zauberten.
Bei unserer chorinternen Weihnachtsfeier hatten wir dann noch mal die Gelegenheit, die Ereignisse des Jahres Revue passieren zu lassen. Viele Erinnerungen wurden geteilt und natürlich wurden auch gemeinsam Weihnachtslieder gesungen. Es gab aber auch einige traurige Momente, als wir leider unseren langjährigen Chorleiter Christoph Henke bei dieser Feier verabschieden mussten. Christoph leitete unseren Chor engagiert und schwungvoll seit 2014. Mit ihm verbinden uns große Konzerte, tolle Augenblicke, aber auch viele Stunden intensiver Probenarbeit. Wir werden ihn sehr vermissen und sind dankbar für alles, was er für Chorisma geleistet hat. Er hat sich entschieden, nach dem Jahresende andere Wege zu gehen und wir wünschen ihm dabei von Herzen alles Gute!
 


Jedes Ende ist aber auch ein Anfang und so sind wir sehr glücklich, dass wir im neuen Jahr nun Marco Lechler als unseren neuen Chorleiter begrüßen werden. Mit ihm erwarten uns viele neue Erfahrungen im Musikpavillon und bei unseren zahlreichen Aktivitäten. Wir freuen uns darauf!
 


Insgesamt durften wir uns im letzten Jahr über 10 neue aktive Mitglieder freuen! Mit Stolz können wir sagen, dass wir Sänger:innen jeden Alters in unseren Reihen haben und uns keine Gedanken über Nachwuchsprobleme machen müssen. Natürlich freuen wir uns auch in Zukunft auf neue Sängerinnen und Sänger! Ein Chor lebt von der Gemeinschaft der Vielfalt. Wer sich mit uns von wunderbarer Musik aus dem stressigen Alltag reißen lassen möchte, ist herzlich willkommen, zu unseren Proben jeden Montag um 20 Uhr im Musikpavillon zu kommen!

Ab sofort erstrahlt die Webseite unseres Chores in frischem Glanz.

Wir freuen uns darauf, Ihnen und euch unser neues, ansprechendes Design präsentieren zu dürfen.

Markieren Sie sich schon mal den Montag, 04.09.2023, um 20:00 Uhr in Ihrem Kalender, denn dann lädt unsere nächste begeisterte Chorprobe zum Mitsingen ein.

Kommen Sie doch auch vorbei und proben Sie einfach mit 😉

Viel Spaß beim Erkunden der Seite!

Übrigens sind wir auch in den sozialen Medien vertreten:

Am 24.06.2023 war es endlich so weit. Nach pandemiebedingter Verschiebung um ein Jahr konnten wir unser Konzert Carmina Burana von Carl Orff endlich aufführen.

Nach einem anstrengenden Probenwochenende, Schweiß und sehr viel Anstrengung waren wir sehr gespannt, wie das Konzert beim Publikum ankommen wird. Und eines kann man vorwegnehmen: Die Resonanz war überwältigend. Endlich wieder Auftrittsgefühl, Lampenfieber und Verzweiflung bei den Generalproben. Doch am Ende hat sich alles ausgezahlt und wir wurden mit tosendem Beifall und Standing Ovations vom Publikum belohnt.

Die Carmina war ein besonderes Projekt für uns. Proben unter Pandemiebedingungen, Solokünstler, Orchester, Werbung, Technik und unzählige Stunden Vorbereitung. Ein großes Konzert erfordert eine gute Planung. Am Ende griffen alle Rädchen ineinander und die Früchte der Vorbereitungen konnten ab 20:00 Uhr im Kulturtreff geerntet werden.

Ein Dankeschön an alle Helfer auf und hinter der Bühne, freiwillige Helfer, Sängerinnen und Sänger aus dem Stammchor, Instrumentalisten, Solokünstlerinnen und Künstler, Projekt-Sängerinnen und Sänger, Vorstands- und Beiratschaft und natürlich unseren Chorleiter.

Seien Sie gespannt auf unser nächstes Projekt! Chorisma ist wieder zurück. Es wurde auch Zeit.