Die Sängerinnen und Sänger freuten sich, wieder mit dem „echten“ Chorgesang beginnen zu können.

Als Zwischenlösung wurde die kleine Bühne vor der Büchereigefunden. Hier ist eine Chorprobe unter freiem Himmel möglich bis wieder in den Musikpavillon zurückgekehrt werden kann. Die Freude über die erste Chorprobe in Präsenz schmälerten auch nicht die ersten Regentropfen zum Ende der Übungsstunden– wozu gibt’s Regenschirme? Chorisma ist flexibel.

Nächste Probe: Montag, 21. Juni – 19 Uhr- solange draußen geprobt wird Jede Sängerin, jeder Sänger kümmert sich selbst um Sitzkissen oder Stuhl, um sich ein komfortables Plätzchen zu schaffen.

Mittlerweile lassen es die Inzidenzwerte zu, dass auf die Testpflicht verzichtet werden kann. Die Aufforderung zur Einhaltung der besonderen Hygiene- und AHA-Regeln bleibt bestehen. Aufgrund der zahlreichen Online-Proben hat der Chor nie den Kontakt verloren. Christoph Henke hatte hin und wieder mit offenem Mikrofon singen lassen, obwohl sich das Gesamtergebnis durch verzögerte Übertragung nicht unbedingt harmonisch anhörte. Auch deshalb haben alle einhellig festgestellt, dass eine Chormusik erst in Präsenz ein richtig schönes Hobby, unterhaltsam und entspannend ist.

Chorisma ist guter Dinge – der Chor ist wieder da. Zoom-Chorprobe war gestern, jetzt wieder in Präsenz! Alle sind gespannt und träumen schon vom nächsten Konzert. Wer weiß, vielleicht dauert es ja nicht mehr lange und Chorisma lädt ein.....